www.archive-org-2014.com » ORG » A » A42

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 58 . Archive date: 2014-10.

  • Title: akademie c/o Architektur und Stadtforschung
    Descriptive info: .. Do you think architecture is.. ?.. No.. What?.. No, I don t.. akademie c/o.. MASTERSTUDIENGANG/MASTER PROGRAM.. >>.. ÖFFENTLICHES SEMINARPROGRAMM/PUBLIC SEMINAR PROGRAM.. PUBLIKATIONEN/PUBLICATIONS.. blank.. AKTUELL/CURRENT.. Die Vorlesungszeit des Wintersemesters 2014/15 ist vom 6.. 10.. 2014 bis 31.. 1.. 2015.. Derzeit ist leider die Aufnahme von neuen Studierenden für das Wintersemester 2014/15 nicht möglich.. Es tut uns leid.. Unfortunately we cannot accept any new enrolement of students for the semestre 2014/15.. We are sorry.. Newsletter.. MASTERSTUDIENGANG/MASTER PROGRAM.. LOGIN.. INFORMATIONEN/INFORMATION.. AdbK Nürnberg.. Lehrstuhl für Architektur und Stadtforschung /.. Chair for architecture and urban studies.. Bingstr.. 60, 90480 Nürnberg.. mail(at)a42.. org.. Informationen zum Studienprogramm Akademie c/o.. Information on the course/self-concept.. ARBEITEN/WORK.. Ort der Orte.. : Klassenarbeit mit Gastprof.. Arthur Ovaska (2013) /.. Der Walter Benjamin Platz.. (Thesis): Verena Hartbaum (2012) /.. Long poem of walking.. Chris Petit (2012) /.. Doppeltes Berlin.. (Masterarbeit):Tobias Hönig (2011) /.. Pensionopolis.. (Thesis): Sarah Michels (2012) /.. Betelnussmädchen-Shops in Taiwan.. (Projektarbeit): Ying-Cheng Huang (2011) /.. Kreisverkehr.. (Projektarbeit): Alexander Görg (2011) /.. Voyager.. (Masterarbeit): Martin Eberle (2011) /.. Knotenpunkt Shanghai.. (Projektarbeit): Huan Zou (2011) ///.. Handbuch Verfahrensfreie Bauvorhaben.. (Masterarbeit): Matthias Spielvogel (2010) /.. Psychotropische Architektur.. (Masterarbeit): Tamara Härty (2010) /.. We are the Web - Google Mashups.. (Masterarbeit): Phillip Strom (2009) /.. Die Bausünde - Karriere eines Begriffs:.. (Thesis): Sarah Retsch (2009) /.. Alexander von Humboldt - Entwürfe für die Ostfassade des Berliner Schlosses.. (Thesis): Laura Mariell Rottmann (2009) /.. Zeitgenössische Pyramiden.. (Masterarbeit): Florian Thein (2009) /.. Sanierungskonzept Potsdamer Platz.. (Masterarbeit): Philipp Reinfeld (2006) /.. Pyongyangstudies:.. a42 /.. sido, die Maske und der Block.. (Thesis): Bruno Ebersbach /.. Geografie des Ausreisezentrums Fürth:.. anarchitektur und a42.. / 2.. Symposium Architektur ohne Architektur (Okt.. 2009):.. Heinz Emigholz.. , Mathias Heyden,.. Charles Holland.. ,.. Joachim Krausse.. , Verena Kuni / 1.. Symposium Architektur ohne Architektur Dez.. (2008):.. Jesko Fezer.. , Ole W.. Fischer,.. Christoph Heinemann + Christoph Schmidt.. Christa Kamleithner.. , Pelin Tan.. "OFF-Architektur".. Konferenz (Dez.. 2003).. VORLESUNGSVERZEICHNISSE/COURSE PROGRAM.. Wintersemester 2014/15.. Sommersemester 2014.. Wintersemester 2013/14.. Sommersemester 2013.. Wintersemester 2012/13.. LEHRSTUHL/DEPARTMENT.. laufend /// ehemalig / current /// past.. Prof.. Arno Brandlhuber.. /.. Robert Burghardt.. Gastprof.. Christian Posthofen.. Ulrich Gutmair.. Hans-Bert Binz.. Elke Krasny.. /// Gastprof.. Arthur Ovaska / Gastprof.. Christopher Petit (SoSe 2012) / Gastprof.. Christopher Roth (WiSe1112) / Gastprof.. Christa Kamleithner (SoSe11) / Gastprof.. Silvan Linden (2003-2011) / Gastprof.. Christian von Borries (WiSe10) / Gastprof.. Céline Condorelli (SoSe10) / Gastprof.. Mathias Heyden (WiSe09) / Gastprof.. Pelin Tan (WiSe08) / Gastprof.. Björn Dahlem (SoSe08) / Bruno Ebersbach (Mitarbeit SoSe06-WS0708) / Philipp Reinfeld (Mitarbeit SoSe06-WS0708) / Gastprof.. Nina Brodowski (WiSe07) / Gastprof.. Martin Burckhardt (WiSe06) / Gastprof.. Jesko Fezer (WiSe05) / Gastprof.. Peter Trummer (SoSe05) / Gastprof.. Bart Lootsma (WiSe03-WiSe04) / Bettina Vismann / Prinz Gholam (Transfer 11, SoSe09) / Rainer Struß (WiSe08-SoSe09) / ifau (Transfer 10, WiSe08) / Lukas Feireiss (SoSe07/WiSe07) / Myong Ho Jong (Transfer 09, WiSe07) / Martin Eberle (Transfer 08, WiSe07) / Oliver Croy (Transfer 07, SoSe07) / Gunnar Bloss (SoSe07) / René Lück (Transfer 06, SoSe06) / Stephan Mörsch (Transfer 05, WiSe05/SoSe06) / Urs Füssler (WiSe05) / WaG Architecture (SoSe05) / Asterios Agkathidis (WiSe05) / Manfred Pernice (Transfer 04, SoSe05) / Heike  ...   09 Susanne Kriemann - 12650 / 22.. 09 Wolfgang Weidlich - Sociodynamics / 14.. 09 Reiner Maria Matysik - Postevolutionäre Lebensformen / 10.. 08 Georgios Papastefanou - Emotional Geotagging / 03.. 08 Stephan Henrich (R&Sie) - BI[r]O-BO[o]T / 26.. 08 Klaus Humpert - Entdeckung der mittelalterlichen Stadtplanung / 01.. 08 Benjamin David - Eroberung des öffentlichen Raums in München / 24.. 08 Harald Engel - Selbstorganisationsprozesse / 18.. 08 Thoralf Chobrok - Ermöglichen Schwarze Löcher Zeitreisen? / 23.. 08 Marleen De Vries - Revolution.. Ein Blick in das 18.. Jahrhundert / 04.. 07 Margarita Tsomou - Macht und Raum / 21.. 07 Christoph Moeskes - Nordkorea.. Einblicke in ein rätselhaftes Land / 30.. 07 Stefan Liske - Bernhard und Bianca, Neue Wege zum Kunden / 26.. 07 Doris Kolesch - Versailles, Theater der Emotionen / 19.. 07 Karen Doering - Prost! / 15.. 07 Stefan Berkholz - Goebbels' Waldhof am Bogensee / 01.. 07 Iassen Markov - United Kingdom/Architecture of Light / 23.. 07 Anton Escher - Auf der Suche nach Rick's Café / 16.. 07 Silvan Linden - Die Planung / A Terv / 05.. 06 Holger Schulze - Soundstudies, Durchdringung / 05.. 06 Roland Nolte - Folgenabschätzung / 04.. 06 René Kops - Parallelräume und Metamorphosen / 27.. 06 Thomas Sävert - Unwetter und Naturkatastrophen / 21.. 06 Sandra Bartoli - 7 rules for cyberpunk / 06.. 06 Martin Berghammer - waiting for players / 23.. 06 Saeed Gessler - Moscheebau in Deutschland / 17.. 06 Hans G.. Nutzinger - Die Theorie des freien Marktes / 06.. 05 Rainer Pirker - Softbag Principle / 29.. 05 Peter Bettelheim - Geschichte und Grammatik der Infografik / 22.. 05 Anja Casser - Technikutopien der Brüder von Römer / 08.. 05 Detlev Arendt - Die Entstehung von Auge und Gehirn / 28.. 05 Marianne Müller - Field Works / 21.. 05 Martin Conrads - Über den öffentlichen Klang von Gebrauch / 14.. 05 Gordon Nemitz - Deutschlands häufigstes Wohnzimmer / 31.. 05 Alexander Gall - Atlantropa / 10.. 05 Rolf P.. Würtz - Mustererkennung / 14.. 04 Heinrich Dubel - Erratische Architekturkritik / 07.. 04 Volker Grassmuck - Copyright und Internet / 30.. 04 Martin Dammann - Archive of Modern Conflict / 23.. 04 Richard Sparham - UK Tabloids / 09.. 04 Christian Kardeis - Vienna Symphonic Library / 08.. 04 Jürgen Lehmeier - Entwerfen für Bauherren / 25.. 04 Henrike Waldburg - Immobilienspekulanten / 15.. 04 Luc Merx - Rokoko Relevanz / 04.. 04 Tim Edler - Realities:United.. ÖFFENTLICHES SEMINAR/PUBLIC SEMINAR.. Das öffentliche Seminar Akademie c/o untersucht die Raumproduktion der Berliner Republik.. Akademie c/o hat eingeschriebene Teilnehmer, ist gleichzeitig aber öffentlich, d.. h.. jeder, der die Veranstaltungen der Akademie c/o besucht, ist in diesem Moment auch Mitglied der Akademie.. The public seminar Akademie c/o researches the production of space in the Berlin republic.. Akademie c/o has enrolled participants, and is simultaneously public.. Anyyone participating in events of academy c/o becomes a member of the academy for the time being.. Akademie c/o Neuer Berliner Kunstverein,.. Chausseestr.. 128-129, 10115 Berlin.. PUBLIKATIONEN/PUBLICATIONS.. Schriftenreihe/Publication series "Disko"..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: newsletter
    Descriptive info: home.. Name:.. Email:..

    Original link path: /202.0.html
    Open archive

  • Title: log intern
    Descriptive info: Username:.. Password:..

    Original link path: /91.0.html
    Open archive
  •  

  • Title: studium
    Descriptive info: Zum Wintersemester 2014/15 können leider keine neuen Studierenden aufgenommen werden.. for English version see here:.. Der Masterstudiengang Architektur und Stadtforschung (Master of Arts) erforscht Formen, Mittel und Bedingungen architektonischer Raumproduktion.. "Architektur" meint hier nicht die Addition von Mauern, Säulen und Fenstern, nicht die Optimierung ästhetischer, ökonomischer und konstruktiver Anforderungen, sondern das "Ordnen von sozialen Beziehungen durch Gebautes".. Architektur ist eine Frage des Gebrauchs, des Nicht-, Warum- und Für-Wen-Bauens.. Der Studiengang versteht sich als ein Ort der fortlaufenden Überprüfung bestehender Denkmodelle; er dient nicht der Vermittlung von Konventionen und handwerklichen Standards, sondern deren Hinterfragung, Anpassung, Widerlegung oder Bestätigung.. Ziel einer forschenden Lehre ist nicht die Erfindung einer "neuen" Architektur, sondern die aktualisierte Wirksamkeit gestalterischer Konzepte.. Seit dem Wintersemester 2009/10 ist das Masterstudium nach folgenden Prämissen ausgerichtet:.. akademie c/o ist teilnehmerorientiert und zeitlich flexibel.. Das Studiengang verfolgt ein Konzept der kontinuierlichen Fokussierung auf einen individuellen Studienschwerpunkt; d.. ein schrittweise erarbeitetes Thema wird in einer theoretisch-schriftlichen Arbeit vertieft und in einer Abschlussarbeit ausgearbeitet.. Die Teilnehmer des Studiengangs sind frei in der Wahl der Themen sowie der Umsetzung und können das geforderte Programm in minimal 2 (Vollzeit) bis maximal 4 Jahren (Teilzeit) absolvieren.. Der Studienbeginn ist im Sommer- wie im Wintersemester möglich.. akademie c/o ist räumlich  ...   ihrem bisherigen Wohn- und Arbeitsort erarbeitete Umfeld und Netzwerk aufzugeben.. akademie c/o ist diskursiv.. Das Masterrogramm versteht sich als aktiver Teilnehmer und Initiator aktueller Diskurse.. Das Konzept der räumlich aktiven Akademie dient damit nicht nur der unmittelbaren Auseinandersetzung mit einer konkreten räumlichen Situation, sondern auch der intensiven Zusammenarbeit mit anderen Initiativen, Institutionen und Hochschulen, der Einbindung einer wechselnden Gastprofessur, sowie der effektiven Gestaltung von Seminaren, Vorlesungen und Lehraufträgen.. Als Schnittstelle zur Öffentlichkeit gibt der Lehrstuhl unter anderem die Publikationsreihe Disko (Abk.. für "Diskurskontinuum") heraus.. In ihr werden die am Studiengang stattfindenden Debatten und Forschungsfelder abgebildet und nach außen getragen.. Im Format des öffentlichen Seminars untersucht der Studiengang räumliche Phänomene der Berliner Republik und mischt sich in laufende Debatten ein.. Hier treffen die Studierende des Masterprogramms auf eine interessierte Fachöffentlichkeit.. Jeder, der die Veranstaltungen des öffentlichen Seminars besucht, ist in diesem Moment auch Mitglied der Akademie c/o.. In unregelmäßigen Abständen lädt der Studiengang zu kleinen Symposien, in denen Teilaspekte der gebauten Umwelt verdichtet verhandelt werden.. Diese ermöglichen die Bündelung externer Expertisen in die laufenden Forschungen des Studiengangs.. akademie c/o wird betreut und verantwortet von.. Arno Brandlhuber und Tashy Endres.. Download Modulhandbuch Vollzeit PDF.. Studienordnung Vollzeit (Apr.. 2010).. Studienordnung Teilzeit (Apr.. Datei as PDF-download..

    Original link path: /studium.0.html
    Open archive

  • Title: VVZ WS14/15
    Descriptive info: Vorlesungsverzeichnis/Program.. semester 2014/15.. Inhalt:.. 1.. Übersicht/Seminarblöcke.. 2.. Module, Referenten, Themen.. 3.. Seminarbeschreibungen.. 4.. Termine.. Übersicht/Seminarblöcke.. Gastprofessur: Prof.. Dr.. Florian Hertweck.. Seminarblock 1.. 05.. -12.. 2014 / Berliner Stadtgrenze.. Seminar Architektur und Stadt.. Seminar Individuum und Gemeinschaft.. Seminar Vergangenheit und Zukunft.. Seminar Theorie und Praxis.. Endpräsentationen Individuelle Projekte.. Besprechungen Projekte / Thesen / Masterarbeiten.. Seminarblock 2.. 02.. -10.. 2014 / Berlin.. Projektbesprechungen / Thesis / Masterarbeit.. Seminarblock 3.. 08.. -15.. 2014 / Sizilien.. Seminarblock 4.. 25.. -02.. 2015 / Nürnberg.. Seminar Betriebswirtschaft für Architekten.. Projektbesprechungen / Thesis.. Endpräsentationen Seminararbeiten.. Module, Referenten, Themen:.. Thesis (Modul 3.. 1) 12 SWS / 18 CP.. Arno Brandlhuber, Ulrich Gutmair, Tashy Endres.. durchlaufend.. Projektarbeiten (Module 1.. 1 und 2.. Arno Brandlhuber, Tashy Endres.. Themen: Raumerfahrungen - Audio (Johannes Maierski), Kolosse (Matthias Hoffmann), Polare Räume (Maja Lesnik), ? (Jakob Grelck), Yugoslavia in Berlin (Veljko Markovic), Diskursanalysen Berlin 2020/2030 (Dennis Pohl), Berlin Creative Expad Class (Kathrin Schömer), Stadtlandschaftsplanungen (Daniel Spruth), Schmuckeremit (Tom Steinhöfer).. Zusammengefasst in Berlin SpecifiCities:.. Seminargruppe Vergangenheit & Zukunft (Module 1.. 5/2.. 5/3.. 5) 2 SWS / 3 CP.. Grundlagen zu zeitbasierten Phänomenen / Zeitbasierte Strategien / Diskurse zum Geschichts- und Fortschrittsbegriff.. Seminargruppe Individuum und Gemeinschaft (Module 1.. 2/2.. 2/3.. 2) 2 SWS / 3 CP.. Grundlagen der Raumsoziologie / Partizipative Strategien / Diskurse zur Teilhabe.. Seminargruppe Theorie und Praxis (Module 1.. 3/2.. 3/3.. 3) 2 SWS / 3 CP.. Grundlagen zu Modellen der Raumproduktion / Theoriebildende Strategien / Diskurse zu Erkennen und Handeln.. Christian Posthofen.. Seminargruppe Architektur und Stadt (Module 1.. 4/2.. 4/3.. 4) 2 SWS / 3 CP.. Grundlagen zur gebauten Umwelt / Raumbezogene Strategien / Diskurse zu Raum und Territorium.. Hans-Bert Binz.. Termin im Seminarblock 4.. Seminarbeschreibungen:.. Berlin SpecifiCities Teil 2.. Ein Seminar- und Semesterübergreifendes Rechercheprojekt.. Das Projekt umfasst die Seminargruppen Architektur&Stadt, Individuum&Gemeinschaft, Vergangenheit&Zukunft, Theorie&Praxis.. mit Arno Brandlhuber, Florian Hertweck, Tashy Endres, Christian Posthofen.. Welche räumlichen, ästhetischen und sozialen Praxen haben Berlin zu der Stadt gemacht, die sie heute ist? Welche Situationen, Figuren und Paradigmen kehren wieder, überlagern oder konterkarieren sich? Welche dieser Praxen taugen, um die Stadt weiterzudenken und welche komplementären Interventionen sind notwendig? Berlin SpecifiCities untersucht Raumproduktionen einer polyzentrischen und heterogenen Stadt, Paradigmen von Stadtlandschaften und grünen Archipelen, urbane (Macht-)Verhältnisse und Techniken des räumlichen Regierens, Planungsdiskurse und Praxen der Aneignung städtischer Räume.. Die Lehre ist im Wintersemester 2014/15 erneut auch kollektive Forschung.. Die Seminare Architektur und Stadt, Individuum und Gemeinschaft, Theorie und Praxis sowie Vergangenheit und Zukunft sind in dem Semester- und Seminarübergreifenden Rechercheprojekt Berlin SpecifiCities integriert, das im Frühjahr 2015 in eine Publikation münden wird.. Hypothese: Berlin als offenes und durchmischtes Archipel.. Aus der kritischen Auseinandersetzung mit der so genannten kritischen Rekonstruktion der 1990er-Jahre und anhand von kartographischen Studien, der Lektüre einschlägiger Texte, als auch In-Situ-Exkursionen haben sich im Sommersemester drei Themenfelder heraus kristallisiert:.. - Innen und Außenstadt , Zentrum und Peripherie , Dichte und Leere ;.. - Heterogene Räume heterogene Praktiken , Typologie und Gemeinschaft ;.. - Kreative Stadt soziale Stadt , Außendarstellung kontra Innenleben.. Im Wintersemester sollen diese Themenfelder analytisch  ...   Neumeyer, Berliner Klassizismus: der entgrenzte Stadtraum , S.. 24-28.. - Wim Wender, The Urban Landscape , in ders.. , The actofseeing: Essays, Reden und Gespräche, Frankfurt a.. 1992, S.. 116-128.. - Christoph Stroschein, Die Landschaft und Berlin.. Gedanken über eine gemeinsame polyzentrische Landesentwicklung Brandenburg/Berlin, Land Brandenburg 1993.. - Philipp Oswalt, Berlin, Stadt ohne Form, Prestel, München/New York 2000.. - Florian Hertweck, Der Berliner Architekturstreit, Gebr.. Mann, Berlin 2010.. - Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Stadtentwicklungskonzept Berlin 2020.. Statusbericht und perspektivische Handlungsperspektiven, Berlin 2004.. - Carsten Krohn (Hg.. ), Das ungebaute Berlin.. Stadtkonzepte im 20.. Jahrhundert, DOM Publishers, Berlin 2010.. - Arch+ Nr.. 201/202, Berlin März 2011, S.. 20-23 u.. 36-45 u.. 92-99.. - Nikolaus Kuhnert/Anh-Linh Ngo, Von der Stadt der Teile zur Stadt der Teilhabe.. Das stadtentwicklungspolitische Denkmodell von Brandlhuber+ in: Marius Babias (Hg.. ),Brandlhuber+.. Von der Stadt der Teile zur Stadt der Teilhabe.. Berliner Projekte, Walther König, Köln, S.. 25-32.. B.. Texte zur Gentrifizierung.. - Dieter Hoffmann-Axthelm, Die Dritte Stadt.. Bausteine eines neuen Gründungsvertrags, Frnakfurt a.. 1993.. - Hartmut Häussermann, Dieter Läpple, Walter Siebel, Stadtpolitik, Frankfurt a.. 2008.. - Richard Florida, The Riseofthe Creative Class.. Andhowit sTransforming Work, LeisureandEveryday Life, New York 2002.. - AndrejHolm: WirBleibenAlle! Gentrifizierung StädtischeKonflikteumAufwertungundVerdrängung, Unrast, Münster 2010.. - KatharinaBröcker: MetropolenimWandel.. Gentrification in Berlin und Paris, Büchner, Darmstadt 2012.. C.. Referenz-Projekte der polyzentrischen Stadtplanung.. - Karl Friedrich Schinkel, Glienicke, ab den 1820er Jahren.. - Hermann Jansen, Projekt für Gross-Berlin, 1909.. - Eliel Saarinen, Projekt für Gross-Helsinki, 1917.. - Fritz Schumacher, Köln Entwicklungsfragen einer Großstadt, 1923.. - Michail Barschtsch, Moissei Ginsburg, Moskau Grüne Stadt, 1930.. - Ludwig Hilberseimer, Dezentralisierte Stadt, 1932.. - Frank Lloyd Wright, Broadacre City, 1934.. - Hans Scharoun et.. al, Kollektivplan Berlin, 1946.. - Max Taut, Sternstadt, 1946.. - Rudolf Schwarz, Das Neue Köln, 1950.. - Peter Smithson, Vorschlag für Berlin, 1964.. - Jacques Herzog, Pierre de Meuron, Rémy Zaugg, Projekt für Berlin Morgen, 1990.. - bgmr, Inseln der Leere, 1991.. - Franz Oswalt, Peter Baccini, Netzstadt, 1998.. - HidetoshiOhno, Tokyo Fiber City 2050, 2004.. - Finn Geipel, Paris Métropoledouce, 2009.. Termine.. Seminarblock 1.. 2014 / Berliner Stadtgrenze & ZKU Berlin.. Sonntag 05.. 2014 10:00 18:00.. Einführung wissenschaftliches Arbeiten Thesis.. Besprechungen der Thesen ohne Berlin-Bezug.. Montag 06.. 2014 10:00 - 18:00.. Dienstag 07.. evt.. Kartografie-Workshop.. Endpräsentationen Individuelle Projekte ohne Berlin-Bezug.. Besprechungen Projekte / Thesen / Masterarbeiten ohne Berlin-Bezug.. Mittwoch 08.. 2014.. 10:00 16:00.. Endpräsentationen individuelle Projekte mit Berlin-Bezug.. Besprechungen Projekte / Thesen / Masterarbeiten mit Berlin-Bezug.. 16:00 - 18:00.. update-Präsentationen der Seminar-Arbeiten zu Berlin des letzten Semesters.. Abends: Abschieds-Essen.. Donnerstag 09.. - Sonntag 12.. Fahrrad-Wanderung entlang der Berliner Stadtgrenze evt.. zwischendurch Reflektions-Stops im ZKU.. Seminarblock 2.. Sonntag 02.. Thesis-Besprechungen.. Montag 03.. Dienstag 04.. Mittwoch 05.. Donnerstag 06.. Recherche in Berliner Archiven/Ämtern.. Freitag 07.. Samstag 08.. Projektarbeiten und Besprechung der Referenzprojekte.. Sonntag 09.. Seminarblock 3.. Montag 08.. Anreise.. Dienstag 09.. Sonntag 14.. 2014 10:00-20:00.. Seminarprogramm.. Montag 15.. 2011.. Abreise.. Seminarblock 4.. Sonntag 25.. 2015.. Montag 26.. Dienstag 27.. Mittwoch 28.. Donnerstag 29.. Freitag 30.. - Samstag 31.. Seminararbeit.. Sonntag 01..

    Original link path: /1741.0.html
    Open archive

  • Title: VVZ SS14
    Descriptive info: Sommersemester 2014.. Gastprofessur Prof.. 09.. 2014 16.. 2014 / Nürnberg.. Projekt-Endpräsentationen und -Besprechungen / Thesis / Masterarbeit.. 27.. 2014 04.. 2014 15.. 01.. 2014 09.. Jahresausstellung / Endpräsentationen.. Die Wohnung für das Existenzminimum (Alexander Görg), Architektur ist das Ordnen von Gebautem durch soziale Beziehungen (Markus Streber) Das doppelte Berlin (Tobias Hönig), Hartz IV Binnenmigration in Berlin (Adriijana Ivanda), Architekturlehre durch Selbstbau (Caspar Viereckel).. Themen:Divergenzpunktgeschichten (Johannes Maierski), Die Hütte des Eremiten (Cornelia Müller), Das Kottbusser Tor, ein Heterogenitätsmodell (Fee Kyriakopoulos) Das Mittelmaß (Matthias Hoffmann), Licht Architekturen (Maja Lesnik), Ding Dong Dom (Jakob Grelck), Contemporary roles of Architects in Serbia (Veljko Markovic), Jean Monnet, Architect post mortem (Dennis Pohl), Erfahrungsräume und Street Views (Kathrin Schömer), Die offene Stadt (Daniel Spruth), Schengen (Tom Steinhöfer).. Florian Hertweck, Arno Brandlhuber, Tashy Endres.. Berlin als Archipel? Planungsgeschichte der polyzentrischen Stadt.. Termine in Seminarblöcken 1,2,3,4.. Berlin als Archipel? Interventionen für eine offene und heterogene Stadt.. Termine in den Seminarblöcken 1,2,3,4.. Das Mitdasein der Anderen und die Stadt.. Termine in den Seminarblöcken 1,3,4.. Mind the Map.. Methoden der Stadtforschung.. Berlin als Archipel?.. Planungsgeschichte der polyzentrischen Stadt.. Seminargruppe Vergangenheit und Zukunft.. Mit Florian Hertweck, Arno Brandlhuber, Tashy Endres.. Diesem Seminar liegt die Ungers sche These zugrunde, nach der die Planfigur des Stadtarchipels bereits in der historischen Entwicklung und somit in der Morphologie von Berlin selbst enthalten ist.. Durch die Lektüre einschlägiger Berlin-Literatur sowie den vertieften ideengeschichtlichen Blick auf polyzentrische Berlin-Entwürfe wird dieser These auf den Grund gegangen.. Sie impliziert eine Rezeption von Berlin als Stadtlandschaft, die ihre ästhetischen Kategorien eher aus dem englischen Garten bezieht, als aus dem Schlossgarten von Versailles.. Hinweise auf diese stadträumliche Perspektive von Berlin als architektonisiertem Landschaftsgarten finden sich nicht nur bei Architekten wie Schinkel oder Scharoun, sondern auch bei Kritikern wie Karl Scheffler, Joseph Roth oder Siegfried Kracauer, bis hin zu Wim Wenders, die sie teils negativ, teils positiv bewerten.. Die Lektüre dieser Genealogie der Berlin-Literatur wird die Haltung für den Entwurf schärfen, diesen explizit aus dem Vorgefundenen sprich disparaten, gegensätzlichen, grotesken, didaktischen Stadtbild zu entwickeln.. Interventionen für eine offene und heterogene Stadt.. Seminargruppe Individuum und Gemeinschaft.. Wenn Ungers im Kontext der demografischen Schrumpfung und ökonomischen Krisen der 1970er Jahre diese Ideengeschichte für die Herausarbeitung des Stadtarchipels als operative Theorie einer städtischen Idealfigur nutzte, so haben sich in den letzten zwei Jahrzehnten verschiedene Inseln sichtbar und teilweise unsichtbar aus dem Stadtkörper herausgebildet, die dem Verständnis von Stadt als sozial und kulturell ausdifferenziertem und durchmischtem Gefüge widersprechen.. Weniger als typologische Muster das war der typomorphologische Anspruch der 1970er Jahre , denn als sozial homogene Räume sind diese Inseln im Zuge der beschleunigten Gentrifizierung um den Berlin-Hype entstanden.. Somit wird in einem zweiten Schritt der Frage nachgegangen, welche Inseln sich im Spannungsfeld von Ideengeschichte und realer Entwicklung herausgebildet haben und wie diese heute sozial, kulturell und thematisch besetzt sind? Ferner wird zu erörtern sein, wieweit Prozesse  ...   Ziel ist, gemeinsam mit den anderen Seminargruppen, die Veröffentlichung eines Stadtmodells.. Mind the Map.. Methoden der Stadtforschung.. Seminargruppe Architektur und Stadt.. mit Arno Brandlhuber und Tashy Endres.. Stadtforschung bewegt sich im Spannungsverhältnis verschiedener Disziplinen und Diskurse wie der Architektur, Raumplanung, Soziologie, Geographie, Etnographie, Politikwissenschaft etc.. Als interdisziplinäre wissenschaftliche Praxis setzt sie die Logiken und Methoden der unterschiedlichen Felder zueinander in Bezug.. Das Seminar vertieft methodische Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens, der Kartographie, der qualitativen und quantitativen Sozialforschung und fragt auch nach verschiedenen Auffassungen und Praxen von Wissenschaft.. Denn da schon die Arbeitshypothesen und das methodische Vorgehen des Forschungsanliegens mögliche Perspektiven und Diskurse strukturieren, wird schnell deutlich, wie fließend die Grenzen zwischen Analyse und Intervention sind und wie entscheidend die Fragen der Haltung und des Selbst- und Wissenschaftsverständnisses dabei sind.. Wir begleiten die seminarübergreifende Auseinandersetzung mit Berlin durch eine Vertiefung und Reflexion der jeweiligen methodischen Zugänge, verwendeten Techniken und den ihnen zugrunde liegenden Prämissen.. Mittwoch 09.. Ankunft, gemeinsames Abendessen.. Donnerstag 10.. Abschlusspräsentationen Individuelle Projekte.. Freitag 11.. Samstag 12.. Projektbesprechungen / Thesis / Masterarbeiten.. Vorbereitung: Revisiting Berlin Projects.. Sonntag 13.. Wissenschaftliches Arbeiten mit Ulrich Gutmair.. Montag 14.. Präsentationen: Revisiting Berlin Projects.. Dienstag 15.. Mittwoch 16.. Sonntag 27.. Montag 28.. 10:00 - 18:00 Seminar Architektur und Stadt:.. Kartographie & Recherche.. Dienstag 29.. 2014.. 10:00 - 14:00 Seminar Architektur und Stadt:.. Wissenschaftstheorie und Methoden der Stadtforschung Teil II.. 15:00 Gespräch mit Stadtsoziologe Dr.. Andrej Holm.. Humboldtuniversität Berlin, Universitätsstr.. 3b.. 17:00 -19:00 Seminar Architektur und Stadt:.. Besuch der Ausstellung Forensis.. Haus der Kulturen der Welt, John Foster Dulles Allee, Tiergarten.. Mittwoch 30.. 10:00 - 18:00 Seminar Vergangenheit und Zukunft.. Donnerstag 01.. 09:30 - 18:00 Seminare Individuum und Gemeinschaft, Architektur und Stadt:.. Fahrrad - Derive.. Freitag 02.. 18:00 Gespräch mit der Redaktion der Arch+.. Bergengruenstr.. 35, Berlin Schlachtensee.. Samstag 03.. 10:00 - 18:00.. Sonntag 04.. Montag 05.. 2014 / Krampnitz / Berlin.. Montag 09.. 2014 in Krampnitz.. 17:00 Beginn Sichtung Material Essen.. Dienstag 10.. 10:00 - 18:00 Projektbesprechungen und Zwischen Review.. Mittwoch 11.. 2014 in Krampnitz/Berlin.. 10:00 - 18:00 Recherche / Besprechungen Seminararbeiten.. Donnerstag 12.. 10:00 - 18:00 Recherche.. 18:30 Akademie c/o Veranstalung: Walter Benjamin Platz.. Freitag 13.. Samstag 14.. 10:00 - 15:00 Vorbereitung Diskussionsveranstaltung.. 16:00 Diskussionsveranstaltung: Krampnitz Tapes, Krampnitz.. 20:00 90ies Party.. Sonntag 15.. 10:00 - 16:00 Nachbereitung Diskussionsveranstaltung Berlin,.. Zwischen-Resumee, Besprechungen Seminararbeiten.. 16:00 Abreise.. bis Dienstag 01.. 2014 12:00.. alle Berlin-Projekte auf 2x2m gelayoutet.. - ausgedruckt mitbringen und in.. - dropbox ablegen, link an alle.. 12:00 Aufbau Austellung Berlin: work in progress.. Mittwoch 02.. 10:00 18:00.. Berlin: work in progress.. Besprechungen der individuellen Projekte.. anschließend Berlin-Projekt Besprechungen.. 19:00 work in progress opening.. Donnerstag 03.. 9:00 Berlin-Projekt Besprechungen.. (Florian Hertweck per Skype).. Freitag 04.. Samstag 05.. 07.. Sonntag 06.. Montag 07.. Dienstag 08.. Abschlusspräsentationen von Projekten und Thesen.. 18:00 Gastvortrag Jochen Becker.. Ablschuss- Workshop zu Berlin.. mit Jochen Becker, Florian Hertweck und Christian Posthofen.. Abschluss-Review aller Berlin Projekte..

    Original link path: /1707.0.html
    Open archive

  • Title: VVZ WS13/14
    Descriptive info: Gastprofessur Armen Arvanessian.. 13.. 2013 20.. 2013 / Nürnberg.. Seminar Theorie und Praxis (Intro).. 2013 - 17.. 2013 +-1Tag / Exkursion Spanien.. 2013 - 15.. 2013 / Berlin.. 03.. Projektbesprechungen / Thesis.. Themen: Freiheit und Einheit laufen (Eugenia Freund), Produvtive Mistakes (Veljko Markovic), Divergenzpunktgeschichten (Johannes Maierski), Die Hütte des Eremiten (Cornelia Müller), Das Kottbusser Tor, ein Heterogenitätsmodell (Fee Kyriakopoulos).. Themen: Die Wohnung für das Existenzminimum (Alexander Görg), Architektur ist das Ordnen von Gebautem durch soziale Beziehungen (Markus Streber) Das doppelte Berlin (Tobias Hönig), Hartz IV Binnenmigration in Berlin (Adriijana Ivanda).. Masterarbeiten(Modul 4.. 1) 20 SWS / 30 CP.. Wie wollen wir leben bevor wir sterben? (Sarah Michels).. Armen Avanessian,.. Realismus.. Christian Posthofen,.. Raumproduktion der Berliner Republik - Quartiersmanagement.. Termine im Seminarblock 1,3,4.. Arno Brandlhuber und Tashy Endres,.. Barcelona - Berlin?.. Termine in den Seminarblöcken 1,2,4.. Armen Avanessian.. Accelerationism.. Termin im Seminarblock 4.. Mit Armen Avanessian.. 16.. -20.. 2013, 12.. -14.. 2013, 02.. -05.. Die Frage nach dem Realismus ist in den letzten 200 Jahre stets mit ästhetischen Fragen nach der Darstellung der Welt, ihrer (poetischen) Herstellung, ihrer (architektonischen) Konstruktion und nicht zuletzt ihrer Veränderung verbunden.. Die Auffassungen darüber was Realität, das Reale oder realistische Kunst ist, könnten dabei aber nicht unterschiedlicher sein.. Heute scheint es zudem so, dass wir nur noch mittels Spekulation Zugang zur Realität erhalten.. Neben aktuellen Filmen sowie historischen und zeitgenössischen literaturtheoretischen Positionen wird sich das Seminar in Form einer gemeinsamen Lektüre von Textausschnitten auch aktuellen philosophischen Positionen des Speculative Realism widmen.. Ausgangspunkt des Seminars sind aktuelle philosophische Diskussionen aus dem Umkreis der gegenwärtigen spekulativen Philosophie sowie politische Überlegungen unter dem Stichwort 'Accelerationism'.. Im Vordergrund soll dabei die gemeinsame Lektüre einschläiger Texte von Deleuze/Guattari, Nick Land sowie den Verfassern des vor kurzem erschienenen 'Manifesto for an Accelerationist Manifesto' stehen.. Ein konkretes praktisches Projekt zielt auf die Mitarbeit der Studenten an einer Konferenz und Ausstellung, die im Dezember 2013 in einer Berliner Galerie stattfinden wird.. Neben der Mitarbeit am Aufbau und in der Vorbereitung soll dabei die Frage im Vordergrund stehen was denn eine entsprechende accelerationist architecture wäre.. Raumproduktion der Berliner Republik.. +14.. / 09.. -11.. 13 / Präsentationen im 4.. Block.. Körnung, Durchmischung, Gesellschaftsproduktion, Ort und Orte sind Begriffe in unserem langsam entstehenden Glossar Theorie und Praxis.. Das Glossar soll zum Selbstverständnis dienen und bei konkreten Planungen als Werkzeugkasten - im Sinne einer zusätzlichen Frageoption - bei der Umsetzung unseres Stadtmodells genutzt werden können.. Die Frage ist: Wie können unterschiedliche Vorstellungsorientierungen in einem gemeinsamen städtischen Alltag gelebt werden und wie können räumliche, bzw.. architektonische Handlungen solche heterogenen Situationen unterstützen?.. Unsere im Glossar gemachten theoretischen Überlegungen werden von anderer Seite - von den sogenannten Quartiersmanagements - zum Teil unter Verwendung ähnlicher Begrifflichkeiten bereits praktisch umgesetzt.. Um unsere Begriffe selbstkritisch auf deren Naivitätsfaktor hin zu überprüfen und entsprechend zu schärfen, wie auch die Praxis des Quartiersmanagements selbst einer noch ausstehenden konstruktiven  ...   zur Folge hat.. Gleichzeitig haben sich in Spanien wie in keinem anderen europäischen Land urbane soziale Bewegungen für ein Recht auf Wohnraum und auf Stadt organisiert.. Wir werden mit WissenschaftlerInnen, PlanerInnen und stadtpolitischen AkteurInnen sprechen und mit ihnen durch den Stadtraum gehen, Investitionsruinen und leerstehende Wohnblocks in Bankeigentum besuchen, und die Organisierungsprozesse der Plattform der von Hypotheken Betroffenen kennenlernen.. Nicht zuletzt werden wir uns fragen was in diesem Kontext die Stichworte Spekulation und Accelerationism bedeuten.. -22.. 2013/ Nürnberg.. 2013.. 17:00 Einführung in das Semester/Vorstellungsrunde.. 10:00-17:00.. Seminar Theorie und Praxis, mit Christian Posthofen.. Vorstellung Projekte Studienbeginner.. Projektbesprechungen/1.. Runde Projektfindungen.. Vorbereitung Exkursion.. 19:00 Abschlusspräsentation Verena Hartbaum:.. Architekturführer: retrospektives Bauen in Berlin seit.. 1975.. Projektbesprechungen.. Vorstellung Armen Avanessian.. 16:00 Vorstellung Arbeitsstände aller Projekte.. Donnerstag 17.. Seminare Realismus/Acceleration mit Armen Avanessian.. 19:00 Hochschulöffentlicher Vortrag Armen Avanessian:.. Über das dringende Bedürfnis nach einem neuen Realismus.. Freitag 18.. Runde Projektfindungen.. Samstag 19.. Sonntag 20.. bis 12h.. 13 / Barcelona.. 13 / Berlin.. Empfehlung vorab:.. 2013 19h.. Ausstellungseröffnung Neue Bescheidenheit.. Samstag 07.. 17h Seminar Architektur und Stadt mit Arno Brandlhuber und Tashy Endres.. Besprechungen der (Video-) Essays Barcelona-Berlin und gemeinsames Abendessen.. Brunnenstraße 9, Berlin-Mitte.. Sonntag 08.. ab 11h Seminar Theorie und Praxis mit Christian Posthofen.. 12-17:30h Einzelbesprechungen mit Arno Brandlhuber und Tashy Endres.. ZKU Zentrum für Kunst und Urbanistik Siemensstrasse 27-49, Berlin-Moabit.. Seminar Theorie und Praxis mit Christian Posthofen.. 18 20h Alex neu denken, Diskussionsveranstaltung der Reihe Stadtansichten der Linksfraktion Abgeordnetenhaus von Berlin | Niederkirchnerstraße 5, Raum 376, Berlin-Tiergarten.. Achtung, Einlass nur mit Personalausweis!.. 20h Vortrag und Diskussion mit Stephan Lanz u.. a.. zu Quartiersmanagement.. Seminare Realismus/Akzeleration mit Armen Avanessian.. 10h Besuch der Ausstellungs- und Symposiumsräume von xlrt.. org und Gespräch mit den Galeristen zum Thema: Akzeleration und Alexanderplatz.. Berlin, Alexanderplatz.. 13:30 Lektüre von Ray Brassier zum spekulativen Realismus.. FU Berlin Berlin-Steglitz.. 15-16:30h Armen und unsere Studierenden zu Gast im Blockseminar Realismus von Prof.. Gabriele Brandstetter (Tanz- und Theaterwissenschaften).. FU Berlin, Berlin-Steglitz.. 19h Vortrag Ann Sauvernargues.. Teil der Veranstaltungsreihe spekulative Philosopie und Literatur.. Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee 10, Berlin-Tiergarten.. vormittags: Relektüre des Akzelerationismus-Manifests und Besprechung der Seminarprojekte.. entweder bei Armen oder in der Galerie am Alexanderplatz.. nachmittags: gestalterische Mitarbeit bei der Symposiums/Ausstellungsvorbereitung vor Ort.. Aktive Teilnahme am Symposium.. Seminar Architektur und Stadt mit Arno Brandlhuber und Tashy Endres.. 12-17:30h Einzelbesprechungen der Rechercheprojekte bei Bedarf.. abends:.. Seminar Realismus/Acceleration mit Armen Avanessian auf freiwilliger Basis.. Buchpräsentation Abyssus Intellectualis.. Spekulativer Horror mit Ray Brassier und Armen Avanessian.. Zeit und Ort werden noch bekannt gegeben.. 2.. -9.. 14 / Nürnberg.. Dienstag 4.. 18:00.. Ankunft & gemeinsames Abendessen.. Mittwoch 5.. Projektbesprechungen Seminare Architektur und Stadt + individuelle Projekte.. Donnerstag 6.. Freitag 7.. Individuelle Projektbesprechungen.. Samstag 8.. Seminare Realismus und Akzeleration.. Sonntag 9.. Präsentationen der Projekte aus den Seminaren Realismus und Akzeleration, Theorie und Praxis, Architektur und Stadt, sowie abgeschlossener individueller Projekte.. Armen Avanessian, Arno Brandlhuber, Christian Posthofen, Tashy Endres.. Abreise nach Sonntag 18:00..

    Original link path: /1528.0.html
    Open archive

  • Title: VVZ SS13
    Descriptive info: Vorlesungsverzeichnis/Programm.. Sommersemester 2013.. 14.. 2013 21.. Seminar Theorie und Praxis Teil 1.. Seminar Individuum und Gemeinschaft Teil 1.. 2013 - 12.. 2013 / Beirut.. 04.. 2013 - 11.. Seminar Theorie und Praxis Teil 2.. Seminar Individuum und Gemeinschaft Teil 2.. Seminar Vergangenheit und Zukunft Teil 1.. 2013 10.. Seminar Theorie und Praxis Teil 3.. Arno Brandlhuber, Ulrich Gutmair, Robert Burghardt.. Themen: Die Wohnung für das Existenzminimum (Alexander Görg), Architektur ist das Ordnen von Gebautem durch soziale Beziehungen (Markus Streber) Das doppelte Berlin (Tobias Hönig), Hartz IV Binnenmigration in Berlin (Adriijana Ivanda),.. Arno Brandlhuber, Robert Burghardt.. Elke Krasny.. Heterogenitäten.. Postkoloniale Theorien und Urbanistische Praxen.. Termine in den Seminarblöcken 1 und 3.. Termine in den Seminarblöcken 1, 3, und 4.. Arno Brandlhuber und Robert Burghardt,.. Beirut, ein Archipel.. Termin im Seminarblock 2.. Post-Cold-War oder Berlin ist keine Insel.. Termine in den Seminarblöcken 3 und 4.. Postkoloniale Theorien und Urbanistische Praxen.. Im Rahmen von Stadt in der Stadt.. Stadt in der Stadt, Berlin ein grünes Archipel.. Mit Elke Krasny.. 15.. - 17.. /09.. Wie können Texte der post-kolonialen Theoriebildung in globalisierten Städten Mitte der 20er Jahre des 21.. Jahrhunderts neu gelesen und für eine kritische Raumpraxis eingesetzt werden?.. Wie lässt sich Heterogenität reflektieren und erzeugen?.. Wie lässt sich Heterogenität und Hybridität zusammen denken?.. Welchen Einfluss hat postkoloniale Theoriebildung auf zeitgnössische Urbanismen und kritische Raumpraxen?.. Im Seminar lesen wir Felipe Hernandez Homi Bhabha for Architects, eine Einführung in Bhabhas The Location of Culture sowie die Übersetzung von Gayatri Chakravorty Spivaks Can the Subaltern Speak? Postkolonialität und subaltern Artikulation.. Aus dem Englischen von Alexander Joskowicz und Stefan Nowotny mit einer Einleitung von Hito Steyerl.. Wir untersuchen, inwieweit sich durch und mit diesen Texten Heterogenität in Berlin im Jahr 2013 neu und anders lesen, suchen und definieren lässt.. Die Insel als Berliner Narrativ und seine zeitgnössischen Transformationen.. Im Rahmen von Stadt in der Stadt, Berlin ein grünes Archipel.. 10.. /11.. 06 und 06.. - 08.. Das Seminar agiert in und mit der Stadt Berlin.. Wie lässt sich die Insel als Narrativ des Kalten Kriegs situieren? Welche Vorteile, welche Nachteile hatte das Insuläre als räumlicher Identifikationstopos für Berlin? Ist mit dem Fall der Mauer auch das Insel-Narrativ verschwunden? Wie lässt sich durch die Insel Utopie, Isolation und Konnektivität konstruieren? Wie unterscheiden sich Berlin-Narrative in Hinblick auf den Insel-Topos intersektional (class, race, gender) und intergenerational?.. Die Studierenden untersuchen anhand der Insel Cold-War und Post-Cold-War Narrative von Berlin und ihre zeitgenössische Transformation.. Methodische Grundlage ist Elke Krasnys  ...   Körnung dargestellt werden um daraus folgend soziologische Konsequenzen wie Separation, Integration, In- und Exklusion absehen zu können.. Um unser Arbeit zu überprüfen und zu unterfüttern wollen wir empirisches Material durch qualitative Interviews mit Mitgliedern von stadteilbezogenen Vereinen in Berlin während des Berlinblocks sammeln.. mit Arno Brandlhuber, Robert Burghardt.. In Sommersemster 2013 wird die Arbeit an Heterogenitätsmodellen fortgesetzt.. Der Blick auf Berlin soll aus der Perspektive Beiruts vertieft und geschärft werden.. In den 90er Jahren wurden Beirut und Berlin in zahlreichen Projekten entlang Ihrer gemeinsamen Teilungsgeschichte untersucht.. Im Seminar soll nun der Blick weg von der Grenze hin zu den Momementen ihrer Auflösung wandern.. Im Vorlauf soll die Historie der Berlin-Beirut Projekte recherchiert werden.. In Beirut sind dann hybride oder archipelische Situationen aufzusuchen und mit dessen verschiedenen Akteuren dialoge zu analogen Orten in Berlin zu eröffnen.. Diese Orte sollen zum Schluß in Form eines Stadtspaziergang (walk) zusammengefügt werden, der in einem 2-tägigen Seminar enwickelt werden soll.. Im Seminar sollen die Überlegungen zu einen zukünftigen Stadtmodell für Berlin aus den vorhergehenden Semester mit den Perspektiven aus Beirut konfrontiert werden.. 4.. 13 / Nürnberg.. 14:00-18:00 Semesterbeginn, Einführung, Projektvorstellungen.. 10:00-18:00 Seminar "Heterogenitäten.. Postkoloniale Theorien und Urbanistische Praxen " mit Elke Krasny.. Dienstag 16.. Mittwoch 17.. Donnerstag 18.. 10:00-18:00 Projektbesprechungen.. 18:00 "Versteckspiel".. Dissertationspräsentation und Diskussion mit Harald Trapp.. Freitag 19.. 10:00 - 14:00 Seminar "Raumproduktion der Berliner Republik" mit Christian Posthofen.. 14:00-18:00 Projektbesprechungen.. Begehung des Studiengangs durch die Akkreditierungskommission.. Samstag 20.. Sonntag 21.. 10:00-14:00 Vorbereitung Seminarblock 2.. 5.. -21.. 13 / Beirut.. Ankunft.. abends gemeinsames Abendessen.. parallel: Projektbesprechungen.. Vormittags: Projektbesprechungen.. ab 16:00 Vorbereitung Berlin-Workshop.. 10:00-18:00.. Berlin-Workshop.. Freitag 10.. Samstag 11.. Vorbereitung des Walks.. Sonntag 12.. gemeinsamer Walk Beirut.. 6.. Zentrum für Kunst und Urbanistik.. Siemensstrasse 27-49 - 10551 Berlin.. nachmittags: Projektbesprechungen.. ab 15:00: Projektbesprechungen in Krampnitz.. Postkoloniale Theorien und Urbanistische Praxen" mit Elke Krasny.. Hybriditäten, Nachbesprechung Berlin-Beirut mit Ayssar Arida.. 18:00 Vortrag Felipe Hernandez: Hybrid Architecture: Multiple Perspectives.. im ZKU.. Montag 10.. 10:00-18:00 Seminar "Post-Cold-War oder Berlin ist keine Insel" mit Elke Krasny.. Hybridität.. Vor Ort.. Diskussion der Case Studies mit Felipe Hernandez.. Dienstag 11.. 17:00 Vortrag von Ayssar Arida, TU Berlin, Architekturgebäude Halle 7.. 7.. Montag 01.. 12:00 - 18:00 Seminar "Raumproduktion der Berliner Republik" mit Christian Posthofen.. 19:00 Christian Posthofen:.. im Multifunktionssaal der akademie (Neubau).. Steine des Anstoßes - Architektur und Wahrnehmung.. Dienstag 02.. Mittwoch 03.. 10:00-16:00 Seminar Betriebswirtschaft für Architekten.. Donnerstag 04.. Freitag 05.. Samstag 06.. Sonntag 07.. Aufbau der Jahresausstellung.. Mittwoch 10.. ab 10:00 Endpräsentationen.. 18:00 Eröffnung der Jahresausstellung..

    Original link path: /1342.0.html
    Open archive

  • Title: VVZ WS12/13
    Descriptive info: Sommersemester 2010.. Gastprofessur Arthur Ovaska.. 2012 21.. 2012 / Nürnberg.. Projektbesprechungen/Thesis /Masterarbeit.. 12.. 2012 18.. 2012 / USA.. 2012 16.. Projektarbeiten.. (Module 1.. Durchlaufend.. Thesis.. (Modul 3.. Masterarbeiten.. (4.. Seminargruppe Individuum und Gemeinschaft.. Arno Brandlhuber, Robert Burghardt:.. Kommunen in der neuen Welt.. Einführung Grünes Stadtarchipel:.. Termine in den Seminarblöcken 1 und 2.. Seminargruppe Theorie und Praxis.. Termine im Seminarblock 1 und 4.. Seminargruppe Architektur und Stadt.. Arthur Ovaska, Arno Brandlhuber,.. Aktualisierung des grünen Archipels.. Termine in den Seminarblöcken 1 und 4.. Seminargruppe Vergangenheit & Zukunft.. Archäologie des grünen Archipels.. Seminar Betriebswirtschaft für Architekten.. Termin im Seminarblock 3.. Raumproduktion der Berliner Republik Wolfsburg.. /03.. 2012.. Wie mechanisch bestimmt die Dialektik von Einzelheit und Allgemeinheit unser Zusammenleben? Wie funktioniert abstrakt gesehen Stadt? Und - wie sieht die aktuelle Konkretisierung von Stadt in der Raumproduktion der Berliner Republik aus? Eine Exkursion in die Autostadt Wolfsburg soll Hinweise darauf geben, wie die Industrie die erwähnte Dialektik zur Durchsetzung ihrer Interessen nutzt.. Dabei geht es im Anschluss unserer früheren Überlegungen auch darum, inwiefern wir als Teile von Systemen selbstbestimmt handeln oder uns eher verhalten.. Darin enthalten zeigt sich das Dilemma des Schöpferarchitekten.. Berlin Grünes Stadtarchipel.. 1977 wurde in West-Berlin während der einer Sommerakademie das Modell des grünen Archipels entwickelt.. Die Sommerakademie wurde durch den Lehrstuhl Oswald Matthias Ungers an der Cornell University organisiert.. Beteiligte der Sommerakademie waren neben Ungers Hans Kollhoff, Arthur Ovaska, Peter Riemann und Rem Koolhaas.. Der grüne Archipel war das konkurrierende Modell zur kritischen Rekonstruktion von Josef Paul Kleihues.. Es versuchte nicht wieder zusammenzuflicken, was beschädigt war, sondern die Qualitäten von Heterogenität und Fragment weiterzuentwickeln, und diese zuzuspitzen.. Unter den Bedingungen der Schrumpfung sollen schlecht funktionierende und überflüssige Stadtteile abgebaut werden, während diejenigen, die identifizierbare Eigenschaften einer Qualität besäßen eine Erhaltung und Verdeutlichung rechtfertigen (aus Stadt in der Stadt, 1977) In den entstehenden Freiräumen sollten Programme untergebracht werden die mit der Stadt im klassischen Sinne unvereinbar sind: Infrastruktur, Straßen, drive-in Kinos, aber auch Trailer-Homes, Schrebergärten, Wildparks oder urbane Landwirtschaft.. Als Gegenmodell zur kritischen Rekonstruktion besitzt das Modell noch heute noch die Relevanz; und zwar vor allem in der Vorstellung, der Stadt kein fertiges Bild überzustülpen, sondern die Stadt aus Ihren eigenen, heterogenen Qualitäten weiter zu entwickeln.. Das Archipel könnte jedoch auch ein Bild sein, anhand dessen wir die gegenwärtige Stadtentwicklung kritisieren können.. Kann die Stadtinsel nicht auch als homogenisiertes Stadtviertel gelesen werden, oder zugespitzt formuliert: die Stadt in der Stadt, ein Archipel von gated communities?.. Der Grüne Archipel wird als Gegenstand der drei Seminare in den Blöcken Architektur und Stadt, Vergangenheit und Zukunft sowie Individuum und Gemeinschaft behandelt.. Die Seminare werden ineinandergreifen und aufeinander aufbauen.. Im ersten Block in Nürnberg wird das Projekt aus vorliegenden Materialien rekonstruiert und durch eigene Recherche ergänzt.. Daraus sollen konkrete Fragestellungen und Arbeitsaufträge für das Semester formuliert werden.. Literatur:.. O.. M.. Ungers mit H.. Kollhoff, R.. Koolhaas, A.. Ovaska, und P.. Riemann, Die Stadt in der Stadt, 1977.. Ungers, Designing and Thinking in Images, Metaphors and Analogies.. ARCH+ 179: O.. Ungers Berliner Vorlesungen 1964-65.. Arch+ 181/182 - Lernen von O.. Ungers.. Kommunen in der neuen Welt.. mit Arno Brandlhuber, Arthur Ovaska und Robert Burghardt.. 18.. November.. Wir sind alle ganz wild hier mit zahllosen Projekten sozialer Reform.. Es gibt kaum einen Intellektuellen, der nicht ein Konzept für eine neue Kommune in seiner Westentasche hat.. Mit diesem Zitat aus dem Jahre 1840 beginnt das 1972 von Lieselotte und Oswalt Matthias Ungers veröffentlichte Buch Kommunen in der neuen Welt.. Ausgehend von ihrer Faszination für die Ende der 60er Jahre neu aufflammende Kommunebewegung recherchieren die Ungers die Geschichte der Kommunen in den USA und stellen einige in ihrer Geschichte, Organisationsform und ideologischen Ausrichtung vor.. Die Entstehung von Kommunen geht mit den konkreten historischen Rahmenbedingungen einher die diese begünstigen.. Der neue Staat ist ein bis Ende des 19.. Jahrhunderts unabgeschlossenes Konstrukt.. Die Vorstellung der unbegrenzten Möglichkeiten lebt von der Undefiniertheit des Territoriums.. Die Stadtflucht in den Industriestädten eröffnete ab den 60er Jahren ähnliche Freiräume.. Gegenkultur und Kommunen entwickelten sich in den von Leerstand und Verfall geprägten Innenstadtvierteln, in denen Raum eine günstige Ressource war.. Die Kommune verbindet das Bedürfnis nach Gemeinschaft mit dem Bedürfnis nach Abgrenzung.. Abgeschlossen vom Rest der Welt soll sie im geschützten Raum ein Labor für eine bessere Welt sein.. Im grünen Archipel ist die Rede von einer Collage verschiedener Lebensentwürfe und einem Pluralismus der Inseln.. Wenn wir nun  ...   Mehr als 20 Jahre kritische Rekonstruktion haben die Stadt Berlin in eine andere Richtung geformt.. An Stelle der Entwicklung heterogener Stadtinseln ist die Figur der Heilung und der Vereinheitlichung getreten.. In der Innenstadt verschwinden die letzten Brachen und dysfunktionalen Stadtteile, während die Entwicklung der Baumasse eines vereinheitlichten Bildes folgt: der geschlossene Stadtblock, Einhaltung der Traufhöhe, gerasterte Lochfassade.. Im Seminar wollen wir das zeitgenössische Berlin durch die Brille des grünen Archipels betrachten.. Im Modell des grünen Archipel verdichten sich verschiedene Motive, das Problem der Schrumpfung, das Verhältnis von Architektur zu Stadt sowie Individuellem zu Kollektivem, der Umgang mit vorhandener Bausubstanz und die Bedeutung von Form, oder anders ausgedrückt, der Frage danach wie Architektur in einer Situation drohender Bedeutungslosigkeit wieder Bedeutung erlangen kann.. Darin spielen sowohl Ungers Grossform als auch wesentlich später Koolhaas BIGNESS eine wichtige Rolle, worin Architektur vor allem im Verhältnis zu Modernisierung problematisiert wird.. Modernisierung geht klassisch mit Wachstum, Restrukturierung und neuen Produktionsweisen einher.. Der grüne Archipel ist jedoch die Antwort auf eine Stadt in der Krise; Berlins Industrie war in den Westen abgewandert und Berlins Bewohner zogen weg.. Auch wenn Berlin heute wieder etwas wächst, ist dieses keine Folge von Modernisierung.. Der Druck auf den Berliner Immobilienmarkt und den städtischen Raum fußt nicht auf Wirtschaftswachstum und Produktionssteigerung, im Gegenteil: Er ist das Produkt der gegenwärtigen Krise.. Internationale Anleger suchen panisch nach Möglichkeiten ihr Kapital sicher zu parken.. Die niedrigen Immobilienpreise im Verhältnis zu anderen europäischen Großstädten versprechen sichere Renditen.. Die paradoxe Folge davon ist, dass sich Berlin der Freiräume entledigt hat, die shrinking cities niedrig-schwellige Entwicklungsmöglichkeiten bieten und trotzdem über keine neuen nennenswerten und vor allem stabilen strukturell gesicherten Einnahmequellen verfügt.. Das Konzept der kritischen Rekonstruktion hat Hand in Hand mit der Berliner Liegenschaftspolitik diese problematische Entwicklung im starken Masse begünstigt.. Mit welchem Bild lässt sich Berlin zeitgenössisch fassen, und wie möchte es gerne morgen aussehen? Ist Inselbildung ein Problem oder eine Stärke des Kiez-orientierten Berlin? Und ist highly chraged nothingness (Leerräume, Brachen, Zwischennutzung) überhaupt noch ein relevantes Phänomen für die Stadtentwicklung?.. Lara Schrijver, The archipelago city: piecing together collectivities; Oase 71, 2006, Nai Uitgevers, Rotterdam.. Ungers, Großformen im Wohnungsbau.. Rem Koolhaas, Bigness.. 12 / Nürnberg.. 14:00-17:00.. Endpräsentationen Seminar Der Zukunft zugewandt.. 17:00 Vorstellung Seminarblöcke des Grünen Archipels/Aufgabenstellung.. Recherche zum Grünen Archipel.. 10:00-13:00.. Recherche zum Grünen Archipel.. 14:00 Vorstellung der Recherchen in das Grüne Archipel/Besprechung des Exkursionsprogramms.. Runde Projektfindung.. Ab 14:00 Vorbereitung Exkursion.. 10:00-13:00 Einführung in wissenschaftliche Textarbeit mit Ulrich Gutmaier/Besprechung der Thesis-Arbeiten/Abschlusspräsentationen Thesis.. 14:00-18:00 gemeinsame Sichtung der Dokumentationen/Projektbesprechungen.. 11-19.. 2012 / Berlin, Nevada USA.. Samstag 10.. Ankunft in Las Vegas.. Sonntag 11.. Autofahrt nach Gabbs Nevada, über Goldfields und Tonopah.. -18.. Besuch Berlin Nevada, Ausflüge Nevada Test Site.. 9.. Autofahrt nach Las Vegas.. 12-14.. 2012 / Berlin/Nürnberg.. 20:00 Gemeinsames Abendessen in Berlin.. Begrüssung Arthur Ovaska.. Seminar "Archäologie des grünen Archipels" " mit Arthur Ovaska.. Stadttour Berlin mit Arthur Ovaska.. Gemeinsame Zugfahrt nach Nürnberg.. Montag und Dienstag 10.. 12-11.. jeweils 10:00-18:00 Seminar "Archäologie des grünen Archipels" mit Arthur Ovaska.. Mittwoch 12.. Donnerstag 13.. 10:00-18:00 Seminar "Betriebswirtschaft für Architekten" mit Hans-Bert Binz.. Freitag 14.. 2013 Berlin.. Im Zentrum für Kunst und Urbanistik (ZKU).. Siemensstraße 27-49, 10551 Berlin Moabit.. U9 Birkenstr.. 11:00 Roundtable Diskussion Storrytelling im Anthropozän.. 13:30 Treffen im Cafe des HKW, Vorbesprechung der Stadttour und des Saminarblocks mit Arthur Ovaska.. Montag 11.. Seminar "Aktualisierung des grünen Archipels" mit Arthur Ovaska.. Stadttour zu den im Dezemberblock ausgewählten Orten.. Treffpunkt 09:00 vor Inter Gida Kottbusser Tor.. ab 18:00 gemeinsames Abendessen und Refelektion über die Stadttour im Restaurant "Due Forni" am Senfelder Platz, Schönhauser Allee 12.. ab 10:00 Seminar "Aktualisierung des grünen Archipels" mit Arthur Ovaska.. 18:00 Zwischenbesprechung der Seminarergebisse mit Arno Brandlhuber, Robert Burghardt und Arthur Ovaska.. 18:00 Präsention der Seminarergebnisse mit Arno Brandlhuber, Robert Burghardt und Arthur Ovaska.. 10:00-14:00 Projektbesprechungen.. 15:00-18:00 Abschlusspräsentationen Semesterarbeiten.. Huan Zou: China Town Deutschland.. Stadt in der Stadt.. Berlin (USA) ein grünes Archipel.. 18:00 Vortrag Hanns Malte Meyer: Einheits und Freiheitsdenkmal.. Gastkritiker: Hanns Malte Meyer und Stephan Becker.. 10:00 - 18:00 Seminar "Raumproduktion der Berliner Republik Wolfsburg" mit Christian Posthofen.. Seminar "Raumproduktion der Berliner Republik Wolfsburg" mit Christian Posthofen.. Exkursion nach Wolfsburg.. 07:47 Abfahrt Berlin HBF.. 19:00 Akademie c/o n.. b.. k.. Gunter Henn: Die Sinnformen von Architektur und Gesellschaft - eine Korrelation.. Erläutert an der Autostadt Wolfsburg, der Gläsernen Manufaktur Dresden und dem Haikou Tower, Hainan, China.. im n.. Neuer Berliner Kunstverein, Chauseestrasse 128, 10115 Berlin..

    Original link path: /1263.0.html
    Open archive

  • Title: akademie c/o
    Descriptive info: Akademie c/o.. Selbstverständnis.. Teilnehmer werden.. Mail an Akademie c/o.. Impressum.. Vortragsreihe mit Seminaren zur.. "Raumproduktion der Berliner Republik":.. Akademie c/o Walter Benjamin Platz.. Walter Benjamin Platz, 10629 Berlin.. Jun 14, 18:30.. mit Verena Hartbaum, Petra Kahlfeldt und Felix Fiedler und Robert Burghardt.. Die Veranstaltung findet draussen auf dem Platz statt.. Bei Regen finden wir Unterstand in den Kollonaden.. Walter Benjamin, Ezra Pound.. und die Architektur des Walter Benjamin Platzes.. Akademie c/o Buchhandlung Walther König.. Burgstraße 27, 10178 Berlin.. Apr.. 14, 19.. 00 Uhr.. Sandra Bartoli / Silvan Linden:.. Architektur in Gebrauch (AG).. Akademie c/o Neuer Berliner Kunstverein (n.. ).. Mär.. 14, 19:00 Uhr.. 20.. 14, 19:00 Uhr.. Zwei Filmabende mit Joachim Krausse:.. "Arbeiterwohnungsbau".. "Küche, Stube usw.. ".. Akademie c/o Zentrum für Kunst und Urbanistik (ZKU).. Siemensstrasse 27, 10551 Berlin.. Dez.. 13, 20.. Stephan Lanz u.. :.. Quartiersmanagement?.. Jun.. 13, 18:00 Uhr.. Felipe Hernandez:.. Hybrid Architecture: Multiple Perspectives.. 23.. Jan.. 13, 19:00 Uhr.. Bürgerverein Hansaviertel, Hermann-Henselmann-Stiftung und Förderverein Hansaviertel:.. Immaterielle Raumproduktion und materielles Weltkulturerbe.. Gunter Henn:.. Die Sinnformen von Architektur und Gesellschaft eine Korrelation.. Akademie c/o Haus der Kulturen der Welt (HKW).. John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin.. Nov.. 12, 16:00 Uhr.. Initiative Weltkulturerbe Doppeltes Berlin:.. Finissage.. Sep.. 2012, 19:00 Uhr.. Arthur Ovaska und Florian Hertwick:.. Berlin: ein grünes Archipel heute.. 12, 19:00 Uhr.. Kongress Weltkulturerbe Doppeltes Berlin.. Siemensstraße 27-49, 10551 Berlin.. 12, 20:00 Uhr.. Johannes Raether:.. Prachtstraße.. 22.. Feb.. 12, 19.. 30 Uhr.. Martina Löw:.. Prostitution Herstellungsweisen einer anderen Welt.. Akademie c/o Neuer Berliner Kunstverein.. 128-129, 10115 Berlin.. 11, 19.. Segregation - Inklusion und Exklusion.. 29.. Superschool c/o Akademie c/o.. Gesichtsbuch.. Luc Merx:.. Das Ruinöse - Die Realität der Rocaille als Modell für eine aktuelle Architektur.. 7.. Maren Polte:.. Lobbying und Raumproduktion.. Offener Brief an die Kandidaten zur Wahl des Berliner Abgeordnetenhauses 2011.. 8.. Wolfgang Ullrich:.. Konsumpoesie.. Budde, Burghardt, Nedo:.. Townhouses.. ; Miller, Schwaag, Warner:.. New Death Strip.. Anschließend: Preisverleihung zum Schreibwettbewerb.. "Was ist - Raumproduktion der Berliner Republik?".. 26.. Okt.. 10, 19.. Öffentliches Seminar zu den ersten Auswertungen des Schreibwettbewerbs zur Beantwortung der Frage:.. Akademie c/o Bibliothekswohnung, Ziegelstr.. 2, 10117 Berlin.. Winfried Brenne:.. Gebaute Utopie.. Akademie c/o Temporäre Kunsthalle, Schlossfreiheit 1, 10178 Berlin.. 6.. Jul.. 10, 18.. Heike Delitz & Joachim Fischer:.. Konstruktion, Dekonstruktion, Rekonstruktion der Berliner Republik - Architektursoziologische Überlegungen.. Mai 10, 19.. Aida Bosch:.. Für eine Kultursoziologie der Dinge.. Zur Relevanz von Mensch-Objekt-Interaktionen.. Tom Holert:.. Nachdenken über Undesignability.. Brigitte Franzen und.. atelier le balto.. :.. Landschaftstheorie innerhalb der Raumproduktion der Berliner Republik.. 09, 19.. Bruno Flierl:.. Vorwärts in die Vorvergangenheit - Die neue Berliner Mitte vom Lustgarten bis zum Alexanderplatz.. Christian Posthofen: Raumproduktion der Berliner Republik.. Helga Lutz:.. Verstörend.. Theorien und Künste des Realen.. Helmut Draxler:.. Das Design der Kritik.. Aug.. Helmuth Berking:.. Die Eigenlogik der Städte.. Stefanie Wenner:.. Zelle - Kollektiver Körper und Raum.. Julia Lossau:.. Räume von Bedeutung.. Rolf Schieder:.. Zivilreligiöser Ritualwandel am Beispiel des Ehrenmals für die Toten der Bundeswehr im Hof des Verteidigungsministeriums.. 08, 19:00 Uhr.. Laura-Mariell Rottmann:.. Alexander von Humboldt's Entwürfe für die Ostfassade des Berliner Schlosses.. Teilnehmer:.. Ernst Wolf Abée, Ursula Achternkamp, Caroline Adler, Christian Ahrens, Katja Albers, Hubertus von Allwörden, Sebastian Amelung, Richard Anders, Francesco Apostoli, Frank Arndt, Thomas Arnold, Katleen Arthen, Diana Artus, Christoph Asendorf, Yildiz Aslandogan, Fine Aufmkolk, Marius Babias, Doris Bachmann-Medick, Sarah Bäcker, Franz Xaver Baier, Wolfgang Bankstahl, Barak Bar-Am, Robert Barbieri, Sandra Bartoli, Priyanka Basu, Frank Bauer, Hans Peter Bauer, Hannah Bauhoff, Hendrik Baumert, André Baumunk, Stephan Becker, Verena von Beckerath, Claudia Beger, Arne Bennert, Art Berauer, Kai Magnus Bergmann, Christian Berkes, Helmuth Berking, Anna Bernegg, Andreas Beyer, Heike Biechteler, Julia Bindseil, Caroline Bittermann, Jan Bittner, Inken Blum, Gottfried Boehm, Simone Bogner, Andrea Böhm, Hartmut Böhme, Swetlana Borchert-Prante, Anna Borgman, Birgit Borho, Tina Born, Aida Bosch, Ard Christian Bosenius, Dina Boswank, Susanne Böttcher, Matthias Böttger, Arno Brandlhuber, Margot Th.. Brandlhuber, M.. A.. Brause, Nathalie Bredella, Florian Brenner, Katharina Britz, Julia Brodauf, Detlev Bruckhoff, Andreas Brückner, Natascha Katja Bub, Dennis Buck, Stefanie Bücker, Scott Budzynski, Valeska Bührer, Verena Burger, Thomas Bürk, Nils Buschmann, Bernd Busse, Holger Busse, Hubertus Butin, Josefine Buzwan, Alexander Callsen, Jens Casper, Yvon Chabrowski, Helen Chang, Andrea Christmann, Yu Chuai, Johanna Claus, Paul Conrad, Martin Conrads, Joerg Th.. Coqui, Stella Cristofolini, Anja Czioska, Steve Danesch, Jennifer Danos, Jason Danziger, Christine Daum, William Davis, Martina Debus, Heike Delitz, Robin Detje, Michael Diers, Thomas Doerfler, Gabriel Dolmetsch, Helmut Draxler, Birgit Dreiling, Diana Drogan, Karsten Michael Drohsel, Vojtech Drozen, Falko Drutschmann, Elisa Duca, Marco Eberhardt, Martin Eberle, Bruno Ebersbach, Stefan Heinrich Ebner, Birgit Effinger, Tamara Egger, Björn Ehrlemark, Henri Alexander Eichenauer, Matthias Einhoff, Klaus W.. Eisenlohr, Thomas Eller, Markus Emde, Gerrit Engel, Laura Engelhardt, Laura Enghusen, Kathrin Engler, Nicole Erbe, Esther Ernst, Peter Ewald, Fakultät Null, Elke Falat, Veronique Faucheur, Martina Fendt, Stephan Fiebig, Dimitra Figa, Jakob Findeisen, Constanze Fischbeck, Thomas Fischer, Lena Flamm, Bruno Flierl, Thomas Flierl, Thilo Folkerts, Dennis Fonteiner, Mads Frandsen, Brigitte  ...   Kuni, Tobias Kurtz, Sabine Küster, Fee Kyriakopoulos, Katrin Lahusen, Wiebke Lang, Torsten Lange, Michalis Langenfass, Pia Lanzinger, Fotini Lazaridou-Hatzigoga, Kim le Roux, Andreas Lechner, Barbara Lechner, Okyohn Lee, Veronica Lehner, Martin Leiderer, Jan Leisse, Gerhard Leithäuser, Dirk Lellau, Christina Lenart, Carlos Leon-Xjimenez, Kuo-Wei Lin, Silvan Linden, Monika Linhard, Marlies Linhart, Anne Linke, Arno Löbbecke, Thomas Locher, Franz Lohrengel, Mania Lohrengel, Kristin Loschert, Julia Lossau, Christina Lotzemer-Jentges, Martina Löw, Claudia Lozek, Martin Luce, Ines Lüder, Maria Ludewig, Gunnar Luetzow, Michael Lundt, Margarete von Lupin, Helga Lutz, Mirko Lux, Philipp Luy, Kirstin Maar, Tim Alexander Maaßen, Annette Maechtel, Julia Mahlou, Matthias Mai, K.. Majewski, Michael Makropoulos, Lorenza Manfredi, Giulia Maniscalco, Susanne Manthey, Marcel Marburger, David Marold, Julia Masagão, Marina Mather, Ulf Matthiesen, Michael von Matuschka, Reiner Maria Matysik, Ulrich Mayer, Franz Mechsner, Christine Mederer, Julian Meisen, Isa Melsheimer, Stefanie Melzer, Anja Menge, Justus Menten, Janet Merkel, Reinhard Mertz, Rainer Metzger, Benjamin Meurer, Katharina Meyer, Roland Meyer, Kathrin Michel, Vanessa Mientus, Markus Miessen, Sascha Mikloweit, Arne Mittig, Hans-Ernst Mittig, Jens Möhlenkamp, Marie Mohnhaupt, Ulrike Mohr, Elizaveta Mosina, Maria Muhle, Jan Müllender, Agnes Katharina Müller, Frank Müller, Franziska Müller, Marianne Müller, Sasa Müller, Sonja Müller, Andreas Müller-Pohle, Anne Müller-Reitz, Martin Murrenhoff, Katherina Naam, Janis Nachtigall, Lena Nalbach, Matthias Nebel, Tim Nebert, Kito Nedo, Lavinia Neff, Guido Neubeck, Silke Neumann, Anh-Linh Ngo, Anne Niehüser, Mark Niehüser, Rickmer Niehuus, Philipp Nitsche, Konstanze Noack, Ingo Nolte, Andreas Oberhuber, Wolf Oehlkers, Steffen Oestreich, Heike Oevermann, Jean-Paul Olivier, Looy Omran, Nicole Opel, Maria Oppen, Sebastian Orlac, Carla Orthen, Robert Ostmann, Marie Othon, Erica Overmeer, Rana Öztürk, Vanessa Pahmeier, Christina Palitzsch, Susana Panea, Ulrich Pantle, Jana Papenbroock, Ursula Pasero, Ricarda Pätzold, Christopher Pawlowski, Torsten Peltz, Marcus Peter, Stefanie Peter, Muck Petzet, Benjamin Pfeifer, Maria Pfeiffer, Paola Pfenninger, Michael Pfisterer, Andrea Pichl, Erich Pick, Fred Plassmann, Silvia Ploner, Slavis Lew Poczebutas, Dennis Pohl, Wolfgang Pohle, Rita Pokorny, Maren Polte, Regina Poly, Rosa Popp, Christian Posthofen, Aleksandra Potkonjak, Bettina Pousttchi, Carsten Praum, Teobaldo Lagos Preller, Stefanie Pretnar, Maike Pricelius, Susanne Probst, Achim Prossek, Eklil Qani, Jennifer Rabe, Tobias Rabold, Carolin Rachel, Darius Rahimi, Riklef Rambow, Caroline Raspé, Thomas Ravens, Juliane Rebentisch, Katja Reetz, Philipp Reinfeld, Luise Reitstätter, Wilma Renfordt, Robin Resch, Andrea Respondek, Sarah Retsch, Wolfgang Reul, Katrin Rheingans, Jana Richter, Rolf Ricke, Veit Rieber, Andreas Rieger, Kristien Ring, René Rissland, Agnieska Rosenbajer, Angela Rosenberg, Karin Rosenberg, Felix Rössl, Wolfgang Roth, Vladimir Rott, Laura-Mariell Rottmann, Christine Rüb, Inga Rück, Franziska Rüss, Ali Saad, Harry Sachs, Oliver Sachse, Florentine Sack, Michal Sadowski, Roman Salii, Sonia Sandberger, Jan Sauerwald, Thorsten Sauter, Mirko Schaab, Carsten Schade, Silja Schade-Bünsow, Friederike Schäfer, Marc Schalenberg, Felix Schaller, Thilo Scheffler, Peter Scheiffele, Rupert Schelle, Georg Scherlin, Mary Scherpe, Nicola Schick, Rolf Schieder, Jan Schildknecht, Petra Schindler, Wenke Schladitz, Christian Schlicht, Birgit Schlieps, Les Schliesser, Maria Schlosser, Christoph Schmidt, Florian Schmidt, Natalia Schmidt, Nora Schmidt, Peter Schmidt, Philippe Schmidt, Siglinda Schmidt, Tobias Schmidt, Lisa Schmitz, Rainer Schmitz, Julia Gwendolyn Schneider, Sabine Schneider, Thomas Schneller, Frieder Schnock, Alexander Schöffel, Fabian Scholtz, Peter M.. Scholz, Tanja Schomaker, Kathrin Schömer, Frank Schönert, Benjamin Schönewolf, Simon Schories, Isabell Schrickel, Susanne Schröder, Frederic Schroeder, Anna Schroedter, Markus Schroer, Olga von Schubert, Beatrice Peter Schuett, Frank Schumacher, Anna Schuster, Carola Schuster, Eckart von Schwanenflug, Christian Schwarm, Helene Seewald, Melanie Sehgal, Maik Seidel, Nilgün Serbest, Filipe Serro, Albert Seymour, Zhang Shuwen, Margit Sichrovsky, Jorg Sieweke, Carola Simon, Diana Sirianni, Anja Soeder, Johanna Söhnigen, Yvonne Spielmann, Matthias Spielvogel, Natalia Spoerke, Oliver von Spreckelsen, Daniel Spruth, Nora Staehelin, Kerstin Stakemeier, Philip Stapel, Florian Steinbeck, Christian Steinborn, Wolfgang Steinel, Peter Steinhauer, Miriam Steinhauser, Frederike Steinhoff, Megan Steinman, Franco Stella, Nils Stelter, Inge Stephan, Peter Friedrich Stephan, Renata Stih, Maren von Stockhausen, Jörg Stollmann, Sabine Straub, Eva Strautmann, Leonhard Streich, Philipp Strohm, Christopher Strunz, Norbert Stück, Barbara Sturm, Karolina Sznajder, Alexandra Tacke, Hans Taktmann, Pelin Tan, Cornelius Tauber, Anna Maria Tekampe, Signe Theill, Florian Thein, Mirjam Thomann, Christina Toepfer, Martina Toepper, Wolfgang Tolk, Vera Tollmann, Tobias Tonch, Marta Torres, Bernd Trasberger, Balduin Trimborn, Iris Trostel, Moritz Trzebitzky, Evanthia Tsantila, Martin Turck, Füsun Türetken, Jannis Tzanakis, Marie Tzschentke, Günther Uhlig, Stefan Unger, Tom Unverzagt, Max Utech, Laura Vahl, Eva de Valk, Caspar Viereckel, Bettina Vismann, Laura Vogel, Annette Wagner, Petra Wäldle, Gerrit Wegener, Heike Wehrmann-Ernst, Anna Weichsel, Kirk Weisgerber, Linda Weiss, Regina Weiss, Christian Weiß, Cordula Weisser, Andree Weissert, Laura Weissmueller, Ines Weizman, Warcelina Wellmer, Mathieu Wellner, Stefanie Wenner, Tobias Wenzel, Frank Rolf Werner, Jeanette Werner, Victoria Werner, Michael Wesely, Sabine Wettig, Gerd Wetzel, Maya Weyermann, Franziska Wilcken, Tomek Wilczewski, Wesna Wilson, Philip JSF Winkelmeier, Katharina Wittke, Marius Wittmann, Imke Woelk, Nils Wolfbauer, Anja Wrobel, Thomas Wulffen, Beat Wyss, Haegue Yang, Ang Ye, Dominik Zach, Juliane Zach, Brigitte Zander, Nicole Zeuner, Hans Zieger, Merle Ziegler, Siegfried Zielinski, Carl Zillich, Johanna Zinecker, Hanns Zischler, Slavoj Zizek, Josef Zky, Adam Zornanszky, Roland Züger, Rocco Zühlke, Lukas Zurfluh.. In Kooperation mit:..

    Original link path: /258.0.html
    Open archive

  • Title: Disko
    Descriptive info: Disko.. Die Publikationsreihe "Disko" (Abk.. für "Diskurskontinuum") ist zu einem Preis von 12,00 je Bündel.. in der.. Berliner Filiale an der Museumsinsel.. der.. Buchandlung Walther König.. erhältlich.. Dort können sie auch bestellt werden.. Größere Mengen zum Weiterverkauf (ab 5 Bündel) können direkt über die Akademie der bildenden Künste in Nürnberg bezogen werden.. Bitte wenden Sie sich an Frau Grötsch.. +49 (0)911-9404-114.. groetsch(at)adbk-nuernberg.. de.. Bei einer Abnahme ab 5 Bündel werden pro Bündel 7,20 berechnet.. Untenstehend sind die Hefte sind in reduzierter Auflösung als PDF-Download verfügbar.. Disko 26 - Verena Hartbaum: Der Walter Benjamin Platz.. (3,1MB).. Bündel 6 (ISBN 978-3-940092-05-2):.. Disko 25 - ifau und Jesko Fezer: 12 Arbeitsthesen -.. (640Kb).. Disko 24 - Jesko Fezer: Deprofessionalisierungstendenzen -.. (300Kb).. Disko 23 - Christa Kamleithner: Eine Ästhetik des Gebrauchs -.. (1Mb).. Disko 22 - Heinz Emigholz: The End* -.. (1,1Mb).. Disko 21 - Charles Holland: A Secret History Of Architecture -.. (600Kb).. Disko 20 - Joachim Krausse: Unsichtbare Architektur -.. (1,3Mb).. Bündel 5 (ISBN 978-3-940092-04-5):.. Disko 19 - Budde / Burghardt / Nedo: Townhouses -.. (775Kb).. Disko 18 - Tamara Härty: Psychotropie -.. (3,1Mb).. Disko 17 - Matthias Spielvogel: Handbuch Verfahrensfreie Bauvorhaben Berlin -.. (2,3Mb).. Disko 16 - Miller / Schwaag / Warner: The New Death Strip -.. (2,5Mb).. Bündel 4 (ISBN 978-3-940092-03-8):.. Disko 15 - Philipp Strohm: We are the web? -..  ...   a42.. org: Planungsmethodik gestern -.. (840Kb).. Disko 5 - Christian Posthofen / a42.. org: Theorie und Praxis -.. (624Kb).. Bündel 1 (ISBN 978-3-940092-00-7):.. Disko 4 - a42 et al.. : Selten gesehene Architektur, unrealisierte Projekte -.. (3,2Mb).. Disko 3 - Philipp Reinfeld: Sanierungskonzept Potsdamer Platz -.. (552Kb).. Disko 2 - Bruno Ebersbach: sido, die Maske und der Block -.. (496Kb).. Disko 1 - Bart Lootsma: Koolhaas, Constant und die niederländische Kultur der 60er -.. (312Kb).. An Architektur #12.. / Geografie des Ausreisezentrums Fürth.. Entstanden in Kooperation von.. An Architektur.. * und a42.. org**.. Sie haben zum (Datum) Ihren Wohnsitz in folgender Gemeinschaftsunterkunft zu nehmen.. Sie sind nicht im Besitz von Passpapieren und daher kann der zu ihrer Aufnahme verpflichtete Staat nicht festgestellt werden.. (.. ) Die nunmehr in der o.. g.. Einrichtung durchgeführten Maßnahmen zur Passersatzbeschaffung dulden keinen Aufschub, da Sie kein Recht mehr haben, sich in Deutschland aufzuhalten und Sie darüber hinaus Ihren Lebensunterhalt aus öffentlichen Mitteln bestreiten und dadurch über Ihren unrechtmäßigen Aufenthalt hinaus eine besondere Belastung für das Land darstellen.. Es besteht daher ein öffentliches Interesse, unverzügliche Maßnahmen zur Beendigung Ihres Aufenthaltes durchzuführen.. (Behördliches Standardschreiben der Ausländerbehörde zur Einweisung in ein Ausreisezentrum).. (* Oliver Clemens, Jesko Fezer, Kim Förster, Anke Hagemann, Sabine Horlitz, Sabine Kühnast, Andreas Müller; ** Markus Bay, Bruno Ebersbach, Julia Gross, Philipp Reinfeld, Florian Steinbeck)..

    Original link path: /154.0.html
    Open archive



  •  


    Archived pages: 58