www.archive-org-2014.com » ORG » B » BERGE-WALLIS

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 102 . Archive date: 2014-01.

  • Title: Ofental - Bergtouren von Brigger Eugen
    Descriptive info: Jazzilücke.. Mattmark - Ofental - Jazzilücke - Furggtälli - Saas-Almagell (04.. Im inneren Saastal gibt es einige schöne Wanderungen.. Wir sind mit dem Bus bis zur Staumauer von Mattmark gefahren.. Von dort führt ein guter Wanderweg auf der rechten Talseite durch das Ofental bis zur Jazzilücke hoch.. Hier hat man einen schönen Blick auf den Lago di Cingino hinunter.. Man sieht sogar bis nach Viladossola - aber bestimmt noch viel weiter.. Von der Lücke steigt man zum Antrona Pass ab.. Dort ist der Weg etwas luftig, er ist aber auch gut abgesichert.. Und dann geht es das lange Furggutälli hinaus.. Wir sind dem Weg auf der linken Talseite gefolgt.. Nur oberhalb von der Alpe Furggu ist die Wegführung über ein paar Meter nicht so klar.. Man muss kurz  ...   Bahn nach Saas-Almagell hinunter verpasst.. Bis zur Jazzilücke sind 881 Meter zu überwinden.. Es folgt ein Abstieg von 1343 Meter nach Zermeiggern hinunter.. Insgesamt beträgt die Wegstrecke rund 18 Kilometer.. Die Abstiegshöhenmeter nicht eingerechnet, kommt man so zu mindestens 26 Leistungskilometern.. Das Ofental hoch wandern.. Blick zurück zum Allalinhorn und Alphubel.. Aufstieg zur Jazzilücke.. Blick zur Jazzilücke.. Oberes Ofental mit dem Ofentalhorn.. Strahlhorn, Ripfischhorn, Allalin, Alphubel,.. Stellihorn.. Ofentalhorn, Punta Giavin.. Blick zum Lago di Cingino.. Lago di Cingino.. Lago di Cingino von der Jazzilücke aus.. Jazzilücke mit dem Pizzo Cingino Sud.. Abstieg zum Antronapass mit dem Stellihorn im Nebel.. Abstieg zum Antronapass.. Unten der Antronapss, in der Mitte das Latelhorn.. Abstieg vom Antronapass ins Furggutälli.. Berge rechte Seite Furggutälli.. Im Furggutälli.. Abstieg im Furggutälli.. Bei Chalchofe im Furggutälli..

    Original link path: /wanderungen/ofental/
    Open archive

  • Title: Mattmark - Bergtouren von Brigger Eugen
    Descriptive info: Mattmark Stausee.. Umrundung vom 31.. Das Ofental hinauf geblickt - Galmenhorn und Spechhorn.. Das Tal auf der rechten Seite hinaus geblickt, muss das das Weissmies sein.. Da geht es wohl zum Stellihorn hoch.. Bietschhorn in der Ferne.. Gegend rechts vom Monte Moro Pass.. Ausläufer des Allalingletschers.. Allalingletscher.. Hohlaubgletscher.. Fluchthorn und Strahlhorn.. Ofental.. Wohl das Lagginhorn.. Hei, eine Ukrainerin auf meiner Homepage.. Ihr Name ist Vanessa.. Am 31.. 2013 in Mattmark getroffen.. Wau, ein Hund auf meiner Homepage.. Wer hat mir den wohl hochgeladen? Sein Name ist Hugo.. Und seine Meisterin heisst Emely.. "Emely" ist aber nur ihr Kosename.. So hiess nämlich ihr Vorgängerhund.. Mein Alter: 59 - Alter meiner Bergkollegin: 50 - Alter unseres Autos: 21 - Alter dieses Hundes: ? (logisch 59-50-21-x).. Hund am See.. Wieviele Hundehaare hinterlässt ein Hund, wenn er den Mattmark Stausee einmal umrundet?.. Tourinformationen.. Diese Wanderung ist schnell erzählt, und darum gefällt sie mir besonders gut.. Man kann von Visp aus mit dem Postauto direkt bis zur Staumauer fahren.. Es geht auch mit dem Auto.. Die Mindestparkgebühr beträgt drei Franken.. Und dann muss man sich entscheiden, ob man im Uhrzeiger- oder im Gegenuhrzeigersinn um den See laufen will.. Beides ist möglich und in etwa gleich spannend und anstrengend.. Da man am Schluss wieder zum  ...   M.. ) gibt es gar keine Bäume mehr.. Man kann sich aber auch hinter irgendeinem Stein verstecken.. Am liebsten ist mir sowieso, wenn man zu Dritt solche Wanderungen unternimmt.. Dann gibt es eine klare Mehrheit für eine der Varianten.. Da ich aber oft zur schweigenden Mehrheit gehöre, ist der Entscheid nur von mir, nicht aber von den anderen genommen.. „Sag doch du auch endlich etwas!“ - Wie schön: ich, der ich zur schweigenden Mehrheit gehöre, soll jetzt wieder entscheiden.. Wir gingen schlussendlich im Uhrzeigersinn um den See.. Sehr viele Leute kamen uns entgegen.. Was einem auffällt, ist, dass die meisten Leute ständig nur den Boden betrachten.. Oder sie schauen hinab in den See.. Niemand konnte übrigens dessen komisch grüne Farbe korrekt benennen.. Dafür sagte ein deutscher Wanderer: „Sie haben genau das richtige Objektiv.. “ Ich hatte nämlich mein langes Tele mit dabei.. Klar ich wollte ja die hängenden Gletscher, die weissen Berge und die tosenden Wildbäche naturgetreu fotografieren und für spätere Zeiten festhalten.. Der schönen Sujets gab es genug.. Falls sich übrigens ein wanderndes Paar über die einzuschlagende Richtung nicht einig wird, kann man es auch so machen: man wandert zuerst die Strecke gemeinsam im Uhrzeigersinn und dann im Gegenuhrzeigersinn ab.. Eine Runde beträgt nämlich nur gerade acht Kilometer..

    Original link path: /wanderungen/mattmark/
    Open archive

  • Title: Saettle-Aebnet - Bergtouren von Brigger Eugen
    Descriptive info: Sättle - Äbnet, Baltschiedertal.. Sättle - Äbnet (23.. Es ist leicht, das Bietschhorn zu fotografieren.. Auch Steinböcke bringt man relativ bald vor die Kamera.. Schwieriger wird es, wenn man kapitale Steinböcke in guter Lage vor dem prächtigen Bietschhorn ablichten möchte.. Gestern präsentierten sich die schönsten Steinböcke in idealer Lage während Stunden.. Leider aber liess sich diesmal mein Traumberg nicht blicken.. Immer wieder wurde er von Nebelschwaden und dichten Wolken umspühlt.. Werden sich diese Böcke (23 an der Zahl) mir je wieder so schön zeigen? - Der Ort meiner stundenlangen Beobachtung war die Alpe "Äbnet" (2207).. Diese erreicht man, indem man mit dem Auto  ...   - hinten links geht es zum Schilthorn hoch.. Im Hintergrund die Schiltfurgga.. Kampitale Steinböcke.. Wenn man sich vorsichtig von hinten nähert, kommt man recht nahe an diese schönen Tiere heran.. Stundenlang bei diesen Tieren sein.. Auch im Baltschiedertal juckt es einen oft.. Gross, die Steinböcke im Baltschiedertal.. Die Böcke halten sich gerne unter ihresgleichen auf.. Interessiert.. Profil.. Hoch über dem Tal.. Steinböcke gehören zu den Ziegenartigen.. Fressen wie im Paradies.. Komm mir doch lieber nicht zu nahe!.. Gut, sind die Hörner nach hinten und nicht nach vorne gebogen.. Schafe.. Im Tal gibt es auch viele Schafe und Ziegen.. Schafe auf der Honalpa.. SEITENANFANG..

    Original link path: /wanderungen/saettle-aebnet
    Open archive

  • Title: Mund-Eggerberg - Bergtouren von Brigger Eugen
    Descriptive info: Mund - Eggerberg.. Wanderung vom 13.. An einem sonnigen Sonntag sind wir mit dem Postauto nach Mund gefahren und von dort nach Eggerberg gewandert.. Es gibt verschiedene Varianten.. Unsere Variante: zuerst unter dem markanten Mundstein durch nach Färchu (1299), dann nach Oberi Brich, dort in Richtung Baniguhüs abgestiegen, bald darauf wieder durch den Wald weglos aufgestiegen, um den Weg nach Finnu zu erreichen.. Am Schluss von Finnu hinab nach Egga und weiter nach Eggerberg.. Mit dem "Lötschberger" zurück heim zur Mama.. Fenster in Mund.. Haus in Mund.. Hagebutten in Finnu.. Lonza in Visp.. In Eggen..

    Original link path: /wanderungen/mund-eggerberg/
    Open archive

  • Title: Saas-Almagell-Spielboden - Bergtouren von Brigger Eugen
    Descriptive info: Saas-Almagell - Spielboden.. Wanderung vom 07.. Man startet in Saas-Almagell bei der Posthaltestelle und quert die Brücke über die Vispe.. Sehr gemächlich geht es über Rufibodma zu Plattjen hoch.. Schöne Felsen - schöne Bäume.. Nur ein Steinbock lässt sich blicken.. Dann folgt man der Nordflanke des Mittagshorns und geht unter der Felskinnbahn hindurch.. Es folgt ein kurzer Abstieg über Pisten, bevor man den recht anstrengenden Aufstieg zum Spielboden unter die Füsse nimmt.. Viele Leute sind  ...   mir aber die geplante Fotosession mit diesen niedlichen Faulpelzen.. Bis Spielboden sind 1190 Meter im Aufstieg und 412 Meter im Abstieg zu bewältigen.. Lenzspitze links (4294), Nadelhorn rechts (4327).. Täschhorn links (4491), Dom rechts (4545).. Alphubel (4206) lässt sich auch noch blicken.. Geradeaus ist das Mischabeljoch.. Die Felskinnbahn.. Die Wasser vom Feegletscher.. Ende des Feegletschers.. Murmeltier - sind eigentlich auch nur so bessere Mäuse.. Die grosse Moräne von Saas-Fee.. Abstieg über den Kapellenweg nach Saas-Grund..

    Original link path: /wanderungen/saas-almagell-spielboden/
    Open archive

  • Title: Visperterminen-Gspon - Bergtouren von Brigger Eugen
    Descriptive info: Visperterminen - Gspon.. Visperterminen-Gspon und zurück (02.. Mehrere Wege verbinden Visperterminen und Gspon.. Bei dieser Wanderung bin ich im Dorf Visperterminen (1350) gestartet und dann hinauf nach Chritzji und Brunnu gezogen.. Ein paar hundert Meter nach Sunnuegga muss man sich entscheiden, ob man den Weg zum Punkt 1517 oder 1664 einschlagen will.. Der zweite Weg führt zu der von den Staldenriednern als "Rote Brücke" bezeichneten hohen Hängebrücke.. Diese darf nicht überschritten werden.. Später lässt man Riedji rechts liegen  ...   folgenden Tag den gleichen Weg zurück.. Hinweg.. Hobiel oberhalb von Visperterminen.. Walliserstadel am Weg nach Gspon.. Kapelle von Brunnu.. Sunnuegga.. Rote Brücke.. In Gspon.. Ankunft in Gspon.. Balfrin am folgenden Tag.. Schilthorn.. Gross Bigerhorn (rechts).. St.. Anna Kapelle in Gspon.. Kühe.. Eringer Kuh in Gspon.. Seilbahn nach Gspon.. Rückweg.. Bei Riedji.. Wärterhaus im Wald.. Brücke.. In Brunnu wieder.. Bei Brunnu.. Stadel bei Brunnu.. Stadel bei Treichachra.. Hobiel.. Weiler Eigna.. Weiler Chritzji.. Unterhalb Visperterminen auf dem Weg nach Visp..

    Original link path: /wanderungen/visperterminen-gspon/
    Open archive

  • Title: Bishorn - Bergtouren von Brigger Eugen
    Descriptive info: Bishorn (4253).. Besteigung vom Bahnhof Brig aus vom 01.. 2012.. Bishorn_01_08_2012.. pdf.. Adobe Acrobat Dokument [384.. 3 KB].. Download..

    Original link path: /alte-berichte/bishorn/
    Open archive

  • Title: Faldumrothorn - Bergtouren von Brigger Eugen
    Descriptive info: Faldumrothorn (2832).. Besteigung vom Bahnhof Brig aus vom 07.. Das Faldumrothorn ist ein Berg im Lötschental, und zwar auf der rechten Talseite.. Faldumrothorn_07_07_2012.. Adobe Acrobat Dokument [530.. 8 KB].. Alplighorn (2329).. Faldumalp (2035).. Hockenhorn (3293).. Loicherspitza (2843).. Restirothorn (2969).. Restirothorn.. Wysse See..

    Original link path: /alte-berichte/faldumrothorn/
    Open archive

  • Title: Geisshorn - Bergtouren von Brigger Eugen
    Descriptive info: Geisshorn (3740) und Sattelhorn (3724).. Besteigung vom Bahnhof Brig aus vom 16.. 09.. Die beiden Gipfel liegen zwischen Oberaletsch- und Mittelaletschgletscher.. Sie sind dem Aletschhorn im Süden vorgelagert.. Geisshorn_16_09_2012.. Adobe Acrobat Dokument [865.. 2 KB].. Rechts an den Fusshörnern vorbei hinauf zum Geisshorn, wenig oberalb des Fusshornbiwaks.. Die Fusshörner hinten und vorne Mark beim Zeitungslesen an öder Stelle.. Der Rotstock (3699)..  ...   der ich gerne im Tal geblieben wäre, am Seil über den Driestgletscher hoch (hier auf ungefähr 3500 m ü.. ).. Wäre ich tatsächlich Daheim geblieben, wäre er schon lange oben.. Heieiei eiei - Nesthorn, Bietschhorn, Breithorn und andere!.. Nesthorn und Bietschhorn und im Sandwich das Gredeschhorli.. Aletschhorn.. Breithorn.. Mark und Aletschhorn.. Moi-même.. Geissgrat und Zenbächengletscher.. Gross Fusshorn und Rotstock.. Lüsga und Fusshörner..

    Original link path: /alte-berichte/geisshorn/
    Open archive

  • Title: Inneres Rothorn - Bergtouren von Brigger Eugen
    Descriptive info: Inneres Rothorn.. Besteigung vom Bahnhof Brig aus vom 30.. Inneres_Rothorn_30_06_2012.. Adobe Acrobat Dokument [298.. 6 KB].. Aufstieg über Steine.. I, myself.. Fletsch- und Lagginhorn.. Fletschhorn.. Hoferalpji.. Wasserfall bei Saas-Balen.. Weissmies..

    Original link path: /alte-berichte/inneres-rothorn/
    Open archive

  • Title: Kleinhockenhorn - Bergtouren von Brigger Eugen
    Descriptive info: Kleinhockenhorn (3163) und Schilthorn (2790).. Besteigung vom Bahnhof Brig aus vom 11.. Kleinhockenhorn_11_07_2012.. Adobe Acrobat Dokument [550.. Balmhorn.. Bietschhorn und andere.. Bietschhorn mit dem Schilthorngipfel vorne.. An dieser Brücke vorne links lebten wir drei oder vier Jahre in einer Kantine - es war sooo schön!.. Bietschhorn.. Faldumrothorn.. Majinghorn rechts.. Hockenhorn vom Kleinhockenhorn aus gesehen.. Galerie, die mein Vater gebaut hat.. Kummenalp.. Hockenhorn.. Links das Schwarzhorn.. Kleinhockenhorn.. Blick zur Gitzifurggu hoch.. Eingang zu einer Murmeltierwohnung.. Steinbock.. Steine beim Kleinhockenhorn..

    Original link path: /alte-berichte/kleinhockenhorn/
    Open archive





  • Archived pages: 102